Ökumenischer Tag der Schöpfung

Abendgottesdienst am Freitag, 4. September 2020
„Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater der Weingärtner. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.“
Der Bibeltext aus Johannes 15 zog sich wie ein roter Faden durch diesen abendlichen Gottesdienst. Bleibt bei der Sache, bleibt bei mir und ich bleibe bei euch, zusammen tragen wir viel Frucht, wir erleben Lebenskraft und Lebensfreude. Ein guter Gedanke für einen ökumenischen Gottesdienst, im Gedenken an die Schöpfung.
In diesem Sinne versammelten sich bereits im dritten Jahr etwa 90 Menschen am Weidenberger Ökumeneplatz. Die abendliche Veranstaltung wurde getragen von den Geistlichen der drei Kirchengemeinden Hans-Jürgen Pöschl (Alt-Kath.), Günter Daum (Evang.-Luth.) und Thomas Pullomparambil (Röm. Kath.) und dem evang. Posaunenchor.
Großer Gott, wir loben dich, Herr, wir preisen deine Stärke …, mit diesem beliebten Lied ging der Abend zu Ende.