Ökumenischer Tag der Schöpfung

Damit Ströme lebendigen Wassers fließen.

Ökumenischer Abendgottesdienst zum Tag der Schöpfung am Freitag, 17. September 2021.

Wasser gehört zu Gottes Schöpfung und findet vielfältige Verwendung in vielen Lebensbereichen des Menschen. Es ist überlebenswichtig, lebensspendend, kraftgebend, und durststillend. Wassermangel ist eine der schlimmsten Bedrohungen der heutigen Zeit. Wasser ist Leben! Aber Wasser kann auch zerstörerisch wirken, unreines Wasser macht krank, seine Urkraft kostet auch Menschenleben. Als eines der vier Elemente bestimmt es tagein, tagaus unsere Welt. Und wie oft vergessen wir seine Kostbarkeit, wenn wir selbstverständlich die Wasserhähne aufdrehen. Daher gilt es, dankbar zu sein für Gottes Gabe des Wassers. Und aus der Dankbarkeit erwächst die Verantwortung, das lebensnotwendige Gut für alle zu bewahren und es nicht zu verschwenden für die heutige Generation und danach. Es sollen Ströme lebendigen Wassers fließen – wie es uns Gott in der Heiligen Schrift verheißt (Joh 7,38).
Am 17. September 2021 haben wir in ökumenischer Verbundenheit den Tag in Weidenberg gefeiert. Es war ein Augenblick zum Innehalten, dieser Gottesdienst: Was machen WIR mit der Schöpfung? Wo stehen wir? Was wird werden?

Text entnommen von der Website ACK