Ökumenischer Tag der Schöpfung 2022

Die Liebe versöhnt und eint die leidende Schöpfung.

 

Um ein Haar wäre er ins Wasser gefallen, der ökumenische Gottesdienst zum Tag der Schöpfung. Wie bereits seit einigen Jahren fand er Anfang September am Weidenberger Ökumeneplatz statt.
Bei anhaltenden Regenschauern an diesem Tag glaubten nur Wenige an eine Durchführung. Allein Pfr. Günter Daum zeigte sich optimistisch und ließ alles vorbereiten, zumal ein Regenbogen am Himmel ihm wie ein Omen erschien. Und, es klappte. Die Sonne erschien wieder, wärmte alles auf, der Posaunenchor mit 15 Bläsern war fit und 28 mutige Besucher nahmen auf den Bänken Platz.
Es gab noch ein zweites Problem. Pfr. Forster von der Röm.-Kath. Gemeinde war erkrankt und in der Alt-Kath. Kirche gibt es derzeit keinen Geistlichen.
Hilde Etterer (RK) und Lydia Ruisch (AK) stellten sich an die Seite von Pfr. Günter Daum (EV) und feierten mit allen Anwesenden einen Abendgottesdienst im Freien. Das Thema der Predigt von Pfr. Daum war „Die Ehrfurcht vor dem Leben“ von Albert Schweitzer.