Erntedank am 2. Oktober 2022

Kürbisse, Getreide, Obst, Nüsse ... .

 

Rund um Erntedank dekorieren wir unser Heim und unsere Kirchen mit dem, was uns die Ernte beschert hat. Damit sagen wir Gott Danke für alles, was er uns schenkt. Das Erntedankfest ist aber viel mehr als nur dekorative Tradition: Danke zu sagen für schöne und lebenswichtige Dinge fühlt sich gut an, nicht nur an Erntedank.
Nach zwei Jahren Corona-Beschränkungen konnte dieser Sonntag in St. Michael wieder als ein Tag der offenen Markgrafenkirchen gefeiert werden. Das Programm begann mit dem Abendmahlsgottesdienst um 9.30 Uhr und anschließendem Kaffee und Kuchen.
Um 14.00 Uhr öffnete das „Kirchencafe mit Kuchenbüfett“ im Kirchenraum. Hier konnte man bei dem regnerischem Wetter gemütlich zusammensitzen und plaudern. Was auch etliche Besucher mit Freude taten.
Um 15.00 Uhr gab es die Gelegenheit auf den Turm zu steigen, vorbei an der historischen Turmuhr über das Türmerstübchen bis zu den Glocken. Mit Begeisterung gingen 10 Erwachsene und Kinder mit Erika Gstaiger die vielen Stufen nach oben.
Nach dem 17.00 Uhr Glockenschlag löste sich die Kaffeerunde langsam auf und fleißige Helfer erschienen, um alles wieder wegzuräumen.
Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen …